BB-Rundspruch erhält, wie nicht anders zu erwarten war auch ein Relaisverbot auf DB0BAR

Faktisch bedeutet das ein Relaisverbot des BB-Amateurfunkmagazins für den Grossteil aller FM-Relais welche unter dem Einfluss der DARC-Distrikte Berlin und Brandenburg unterliegen. Auch der Relaisbetreiber von DB0BLO sprach ein Relaisverbot mit derselben Begründung aus. Das als Kurzinfo vom Team des BB-Amateurfunkmagazins. Bis zur Möglichkeit der Relaisnutzung laufen die Sendungen ua auf 145,525Mhz Simplex mit relativ guter Reichweite zu den bekannten Zeiten.

Gruss Manuel DL5AFN vom Team des BB-Amateufunkmagazins

—– Forwarded message —–
Von: „“Wolfgang Löffler““
An: ,
Cc: „info@bnetza.de“ dl9sau@darc.de
Betreff: DB0BAR
Datum: Di., Jun. 24, 2014 23:01

Guten Tag,
Manuel v. Aster, DL5AFN,
Christian Seibolt, DL7APN,
Fritz Bardischefski, DD6FBX.

Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ab sofort die Aussendung Ihres
rundspruchähnlichen „BB-Amateurfunkmagazins“ über das Relais DB0BAR
nicht mehr von mir als Betreiber geduldet wird!

Über die Nutzung des Relais für diese Übertragung gab es und gibt es
zu keiner
Zeit eine entsprechende Vereinbarung mit mir als Betreiber von DB0BAR.
Ich bitte daher, die Relaisfrequenz für reguläre Nutzung freizuhalten,
z.B. auch für die Übertragung des regulären BB-Rundspruches.

Außerdem weise ich darauf hin, dass auch die Ausgabefrequenz Bestandteil
der Lizenz ist und damit die Nutzung von Ihnen nicht bandplankonform
ist.
Die Benutzung derselben untersage ich Ihnen noch einmal ausdrücklich.

Begründungen sind Ihnen für diese Maßnahme bereits mehrfach zugestellt
worden.

Wolfgang Löffler, DL2bWL, Betreiber von DB0BAR

Wie man auch hier sieht, wurde die Mail via CC mit an den DV Berlin gesandt, und zeitgleich angekündigt den DARC Rundspruch dort zB. senden zu wollen, ein Schelm wer böses dabei denkt.
Eins kann ich dazu nur sagen der Distrikt Berlin, Brandenbrug sowie der DARC tun sich keinen Gefallen mit diesen Methoden !!

73 Sebastian DL1ESK

Dieser Beitrag wurde unter DARC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu BB-Rundspruch erhält, wie nicht anders zu erwarten war auch ein Relaisverbot auf DB0BAR

  1. Roland sagt:

    Tja, da ist ja der „Beweis“!
    Aber eher für ganz andere „Machenschaften“.
    Im Internetzeitalter (wir schreiben das Jahr 2014 !) lassen sich Meinungsäußerungen nicht mehr unterdrücken!
    Das sollten auch so langsam die „ewig Gestrigen“ des DARC verstehen…..
    Alle Aktionen, die dieses trotzdem versuchen, geben den selbigen der Lächerlichkeit preis!
    Wenn der DARC keine „schlechte Presse“ haben möchte, sollte er einfach „gute Arbeit“ im Sinne seiner Mitglieder machen; der Versuch, Kritik plattzubügeln, ist definitiv keine Lösung, da er sowieso zum Scheitern verurteilt ist.
    Zeigt aber m.E. die zugrundeliegende Geisteshaltung überdeutlich!
    Da auch soche Versuche öffentlich werden, machen sich die Initiatoren solcher Aktionen m.E. immer lächerlicher.
    Das sollte so langsam endlich mal von allen verstanden werden!

    73, Roland, DH1OR

  2. Basti sagt:

    Als Anmerkung:

    § 13 Fernbediente oder automatisch arbeitende Amateurfunkstellen

    (4) Der Funkbetrieb über fernbediente Amateurfunkstellen nach Absatz 1 ist Funkamateuren mit zugeteiltem Rufzeichen zu gestatten. Aussendungen und Funkverkehr der Amateurfunkstellen nach Absatz 1 haben Vorrang vor dem übrigen Amateurfunkverkehr und dürfen nicht beeinträchtigt werden. Zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs kann der Inhaber des Rufzeichens einer fernbedienten Amateurfunkstelle nach Absatz 1 andere Funkamateure von der Nutzung der Amateurfunkstelle ausschließen. Die Regulierungsbehörde ist hiervon zu unterrichten.

    Die Rundspruchbetreiber für Störungen dritter verantwortlich zu machen, ist nicht zulässig. Genauso ist es unzulässig Funkamateure von Relais auszuschließen, die sich keiner Verstöße gegen die Amateurfunkbestimmungen schuldig gemacht haben.
    Wo kämen wir da auch hin, wenn rechtlich zulässig wäre, dass jeder Relaisbetreiber nach seinem subjektiven Gutdünken nur Funkamateuren Betrieb über sein Relais erlauben würde, deren persönliche Meinungen den eigenen entsprechen?
    In Deutschland ist lt. Grundgesetz jedem Bürger das Recht auf freie Meinungsäußerung zuzugestehen, alles andere wäre m.E. Zensur.
    Deshalb sind m.E. diese Relaisverbote rechtlich unwirksam.

    73 Sebastian DL1ESK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.