Verlauf CTCSS/ Koresspondenz mit dem DARC

Da Behauptungen seitens einiger DARC Funktionäre aufgestellt werden, dass seitens unserer Gruppe Anträge nicht gestellt wurden, die bei der 40 Jahr-Feier in Baunatal vereinbart wurden, hier der Verlauf der Korrespondenz zwischen unserer Gruppe und dem DARC Vorstandsmitglied Christian Entsfellner.

Zitat:

Datum: 24.09.2012 17:04:22
An: Christian Entsfellner
Betreff: Antrag
Hallo Christian,
hier wie besprochen der Antrag, falls du Verbesserungsvorschläge hast,
so lass es uns wissen.
73 Sebastian, DL1ESK
Antragstext:

Antrag des Distriktes Nordrhein (R33), von DL1ESK

 

 

Entkopplung von digitalen und analogen Sprechfunkrelais im 70cm-Band, Vorschlag eines alternativen Frequenzbereiches für Digital Voice Relais.

 

Der Amateurrat möge beschließen, dass bei der Bundesnetzagentur darauf hingewirkt wird, dass die beginnende Frequenzvergabepraxis für Digital-Voice-Umsetzer auf Frequenzen im Analogrelaisbereich nach Bandplan der IARU-Region 1zu Gunsten eines störungsfreien Miteinanders nicht weiter verfolgt wird!

Zudem wird angeregt, den bisherigen Frequenzbereich von Duplex-Packet-Radio (der zu Gunsten von Hamnet und Internet nicht mehr genutzt wird), soweit verfügbar, gemäß vorgeschlagener Tabelle im Anhang für Duplex-Digital-Voice-Umsetzer vorzusehen!

 

Begründung:

Anlässlich eines Gespräches von Analogrelaisbetreibern mit Vertretern des DARC-Vorstands, sowie des VUS -Referates in Baunatal am 22.9.2012 zu der Thematik der Sub-Audio-Ton-Einführung bei Analogrelais, wurde der Konsens vereinbart, dass diese nicht mehr zwingend erforderlich sei, wenn die Frequenzen für Analog- und Digital-Relais getrennt werden.

 

Dies schafft Nutzen für beide Nutzergruppen und vermeidet tatsächlich gegenseitige Beeinträchtigungen/Störungen.

 

Der dazu vorgeschlagene Frequenzbereich wird derzeit schon neben dem Analogbereich von der BNetzA, zumindest in Ballungsräumen, hierfür vergeben.

Eine wirkliche Frequenzknappheit, die eine Parallelnutzung zwingend erforderlich machen würde, liegt im 10 Mhz breiten 70cm-Band nicht vor.

 

Die Erfahrungen seit der Einführung Frequenz-Sharings im viel kleineren 2m Band im Jahre 2008 legen es nahe, auf derlei Kompromissbetrieb, wenn irgend möglich zu verzichten!

 

Darüber hinaus trägt eine solche Massnahme zur Aktivierung und dem Erhalt des 70cm-Bandes bei, das durch diese Maßnahme in seinem Spektrum besser ausgenutzt wird.

 

Anlage: Neue Frequenzen für 70cm-Digitalrelais.doc

 

Neue 70cm-Frequenzen für Digital-Relaisfunkstellen im PR-Bereich ansiedeln! Vorschlag von Bernhard Klaucke, DL6XB

 

Kanal Output

Input

——————————————————————————-
00 438.00000

430.40000

Schutzkanal zum SAT-Bereich – nicht verwenden!
01 438.00625

430.40625

02 438.01250

430.41250

03 438.01875

430.41875

04 438.02500

430.42500

05 438.03125

430.43125

06 438.03750

430.43750

07 438.04375

430.44375

08 438.05000

430.45000

09 438.05625

430.45625

10 438.06250

430.46250

11 438.06875

430.46875

12 438.07500

430.47500

13 438.08125

430.48125

14 438.08750

430.48750

15 438.09375

430.49375

16 438.10000

430.50000

17 438.10625

430.50625

18 438.11250

430.51250

19 438.11875

430.51875

20 438.12500

430.52500

21 438.13125

430.53125

22 438.13750

430.53750

23 438.14375

430.54375

24 438.15000

430.55000

25 438.15625

430.55625

26 438.16250

430.56250

27 438.16875

430.56875

28 438.17500

430.57500

29 438.18125

430.58125

30 438.18750

430.58750

31 438.19375

430.59375

32 438.20000

430.60000

33 438.20625

430.60625

34 438.21250

430.61250

35 438.21875

430.61875

36 438.22500

430.62500

37 438.23125

430.63125

38 438.23750

430.63750

39 438.24375

430.64375

40 438.25000

430.65000

41 438.25625

430.65625

42 438.26250

430.66250

43 438.26875

430.66875

44 438.27500

430.67500

45 438.28125

430.68125

46 438.28750

430.68750

 

47

438.29375

430.69375

48

438.30000

430.70000

49

438.30625

430.70625

50

438.31250

430.71250

51

438.31875

430.71875

52

438.32500

430.72500

53

438.33125

430.73125

54

438.33750

430.73750

55

438.34375

430.74375

56

438.35000

430.75000

57

438.35625

430.75625

58

438.36250

430.76250

59

438.36875

430.76875

60

438.37500

430.77500

61

438.38125

430.78125

62

438.38750

430.78750

63

438.39375

430.79375

64

438.40000

430.80000

65

438.40625

430.80625

66

438.41250

430.81250

67

438.41875

430.81875

68

438.42500

430.82500

69

438.43125

430.83125

70

438.43750

430.83750

71

438.44375

430.84375

72

438.45000

430.85000

73

438.45625

430.85625

74

438.46250

430.86250

75

438.46875

430.86875

76

438.47500

430.87500

77

438.48125

430.88125

78

438.48750

430.88750

79

438.49375

430.89375

80

438.50000

430.90000

81

438.50625

430.90625

82

438.51250

430.91250

83

438.51875

430.91875

84

438.52500

430.92500

85

438.53125

430.93125

86

438.53750

430.93750

Schutzkanal zum Analog-FM-Relaisbereich – nicht

verwenden!

 

Es sind somit insgesamt 85 Duplex-Kanäle im 6,25 kHz-Raster und 42 Duplex-Kanäle im 12,5 kHz-Raster für die digitalen Anwendungen verfügbar!

 

Antrag Ende

 

Christian Entsfellner antwortete an Klaus DF1QH wie folgt:

Hallo Klaus,

 

ich habe heute die original Dokumente der IARU durchgearbeitet.

Da im IARU Bandplan der Bereich von 438,200 bis 438,525 mit

„digital communications repeaters“ bezeichnet wird, benötigen wir

hier keinen Antrag an die IARU. Ich habe heute Jochen Berns damit

beauftragt, den DL Bandplan entsprechend abzuändern. Ich werde

dann einen Antrag an den Runden Tisch Amateurfunk stellen, damit

der Wunsch der deutschen Funkamateure, bevorzugt in diesem

Bereich die Digital Voice zu koordinieren, der BNetzA mitgeteilt wird

Bevorzugt schreibe ich deshalb, damit wenn ein bestehendes Relais

Umstellen möchte, dies ohne Neukoordinierung und damit ohne

200 Euro geschehen kann.

 

vy 73

Christian, DL3MBG

Den Antrag an den RTA hat Christian Entsfellner persönlich verfasst und dem RTA zukommen lassen.
Der Antrag kann hier:[wpdm_file id=2] heruntergeladen werden.
Nach Informationen die mir mündlich zugetragen wurden, steht aber die Behauptung im Raum, dass beim RTA ein solcher Antrag nicht eingegangen sei.
Dies soll nun unserer Gruppe angelastet werden, derjenige, der, wenn es denn so wäre, einen Antrag nicht eingereicht hätte, ist aber christian Entsfellner selbst.
Ich hoffe hiermit sind alle Unklarheiten beseitigt…
73 Sebastian DL1ESK
Dieser Beitrag wurde unter CTCSS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.