Rückmeldung:CTCSS ist noch nicht „beerdigt“, es war nur eine Schein-Bestattung

Herr Entsfellner hat seinen Privatkrieg mit DL1ESK fortgesetzt und ein
Rundschreiben an alle OVVs verteilen lassen. Unbeschadet der Aussagen
beider Seiten halte ich es für wichtig, daß in der Sache „CTCSS“ nicht
Täter und Opfer verwechselt werden!
Im Schreiben von Herrn Entsfellner tut er so, als ob die
CTCSS-Geschichte von einer fremden Macht (England ?) über uns
hereingebrochen wäre. In Wirklichkeit ist es der DARC schließlich selbst
gewesen, der den ersten CTCSS-Antrag 2011 gestellt hatte, gegen den man
jetzt „vorgehen“ wollte und dabei „nicht untätig war“. So ein Unsinn!
Hier werden Täter zu „Opfern“ gemacht. Der DARC selber hat uns in voller
Absicht CTCSS aufdrücken wollen und will es immer noch, anderenfalls
hätte er schließlich den (eigenen) Antrag von 2011 wieder aufheben
lassen müssen.
Der Wechsel zu CTCSS ist von „shall be encouraged“(2011) zu „is strongly
encouraged“(2013) verändert worden, was ich nicht für eine Abschwächung,
sondern für eine Verstärkung der Aussage halte. CTCSS ist von einer
„Alternative“(2011) zur „Vorzugs-Methode“(2013) heraufgestuft worden.

 

Wenn sich „der DARC“ darauf beruft, daß das Alles nur „Empfehlungen“ seien und daher „nicht so schlimm“, dann möge sich der geneigte Leser die Satzung des DARC ansehen, dort steht an prominenter Stelle in §3.4 :
[Zitat]
§ 3 Mitgliedschaft im Club

4. Mit dem Erwerb und der Ausübung der Mitgliedschaft übernimmt es das Mitglied, sich die Ziele des DARC zum Wohl des Amateurfunkdienstes zu Eigen zu machen und die geltenden einschlägigen ge-setzlichen Bestimmungen ebenso wie die Richtlinien des DARC und der IARU zur Selbstregulierung im Amateurfunkdienst (z. B. Bandpläne) einzuhalten.
[Zitat Ende]

Es ist schon erstaunlich, wenn ein Vorstandsmitglied des DARC eine dermaßen grundlegende Forderung aus der Satzung zur Disposition stellt. (und der DARC seinen Mitgliedern -in der CQ_DL- anheim stellt, ob sie sich daran halten wollen)

Die Berichterstattung des FunkTelegramms von DL8HCZ zur Tagung in Wien ist korrekt, soweit man das aus den veröffentlichten Dokumenten ersehen kann. Ob die Feststellung von HB9TTQ (USKA) zum „End of Life“ (von Geräten ohne CTCSS) seine eigene Meinung oder die Wiedergabe der Konferenz-Meinung war, geht aus den Ausführungen von HB9TTQ nicht hervor.

Ich befürchte, daß uns das Thema „CTCSS“ noch eine Weile erhalten bleibt.

 

vy73 xxxx

( Verfasser ist dem Webmaster bekannt )

Dieser Beitrag wurde unter Meinungen und Rückmeldungen zum Thema CTCSS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.