Meldung aus dem Köln Aachen Rundspruch vom 16.09.2012 via DB0KO

Zunächst kurz eine Frage dazu.
Wieso bekommt der KA-Rundspruch eine solche Info vor demjenigen, der in einem offenen Brief um eine Antwort gebeten hat?

Hier die Meldung im Originaltext des Verfassers:

Einführung von CTCSS für FM-Relais

Vorstand nimmt sich Einwänden an

Aktuell wird derzeit ein IARU Reg.1 Beschluss von 2011 sehr kontrovers diskutiert. Hierin wird die Einführung von CTCSS für FM Relais bis Ende 2014 vorgeschlagen. Dieser Beschluss wurde entsprechend in das IARU Reg.1 VHF Handbuch, Version 6, in „8.8.4 IARU Region 1 Technical Recommendation FM.2“ unter technische Standards für Relais auf 2m und 70cm eingetragen.

Das Handbuch ist verfügbar unter: http://www.iaru-r1.org im Bereich „Working Groups VHF/UHF/SHF“

( http://www.iaru-r1.org/index.php?option=com_remository&Itemid=173&func=fileinfo&id=428 )

Leider ist die darin enthaltene Formulierung für viele nur sehr schwer verständlich und sollte klarer und eindeutiger Formuliert werden. Da es sich bei diesem Beschluss lediglich um eine Empfehlung handelt, kann auch nicht von einer “Zwangsweisen Einführung“ gesprochen werden. Rechtsverbindlich wäre die Einführung von CTCSS nur, wenn die Bundesnetzagentur dieses im Amtsblatt veröffentlicht oder eine Änderung in der Durchführungsverordnung zum AfuG entsprechend vornehmen würde.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Stelle der BNetzA ist beides nicht geplant.

Das VHF/UHF/SHF Referat hat bereits auf der letzten Referatstagung im Mai eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Jens Schoon, DH6BB, zum Thema CTCSS eingesetzt. Die Arbeitsgruppe des Referats wird dem Vorstand die Ergebnisse vorlegen und der DARC stellt dann einen Antrag zur nächsten Iterims-IARU-Sitzung, der die Formulierung im VHF Handbuch verbessert und allen Interessen (analog und digital)  Rechnung trägt.

Hintergrundinformationen:

Der Antrag über CTCSS wurde vom DARC VUS Referenten, Jochen Berns, DL1YBL, ausgearbeitet. Alle  Anträge zur IARU Tagung wurden dann gesammelt vom DARC e.V. gestellt. Wenn man sich die Mühe macht und den Antrag von Jochen genau durchliest, wird man feststellen, dass der Antrag CTCSS lediglich für Ballungsräume als angebracht sieht, andere Gebiete könnten später folgen. Das Ergebnis der Antragsbesprechung bei der IARU Tagung kann man im VHF Handbuch (siehe oben) nachlesen.

Sicher hat man 2011 den Antrag nicht so kritisch gesehen wie er heute beurteilt wird. In einer E-Mail vom 14.04.2011 hat der DARC Vorsitzende alle Anträge an den Amateurrat weitergeleitet. Keiner der AR´s hat Einspruch erhoben. Um die Anträge einer breiteren Basis bekannt zu machen, haben wir letzte Woche einen Vorstandsbeschluss herbeigeführt, der die Veröffentlichung der IARU Anträge auf der Mitgliederversammlung vorsieht. Jetzt die Schuld einfach allein Jochen zuzuschieben, wie es zur Zeit von einer Gruppe aus R14 getan wird, ist nicht in Ordnung. Wie oben schon erwähnt, sind IARU Beschlüsse in DL nicht rechtsverbindlich und es obliegt dem Relaisbetreiber, ob er CTCSS benötigt bzw. installiert. Einige Relais in DL verwenden bereits CTCSS um Störungen durch Träger zu vermeiden. Sicher ist es sinnvoll u.a. einen Standardisierungsvorschlag für diese Sub-Audio-Töne festzulegen, damit der reisende OM leichter die CTCSS Frequenzen findet. In der im Mai gegründeten VUS Arbeitsgruppe wird das Thema CTCSS zur Zeit bearbeitet.  Das Ergebnis dieser Arbeitsgruppe werden wir noch vor Beendigung der Antragsfrist zur der nächsten IARU Interimsbesprechung im April 2013 bekannt geben.

Eine hervorragende Beschreibung zum Thema CTCSS hat OM Albert, HB9BSR verfasst:

„CTCSS Rufton, technische Notwendigkeit, Modeerscheinung oder gar Schikane?“ (Quelle: Relaisgemeinschaft HB9F   http://www.hb9uf.ch/relais/CTCSSbericht.pdf).

Viele Informationen findet man auch auf: http://www.hb9uf.ch/relais/ctcss.htm

Ich hoffe ich konnte etwas Licht in die Diskussion über CTCSS bringen.

Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

vy 73

Christian, DL3MBG

Christian Entsfellner, DL3MBG

Vorstandsmitglied des DARC e.V.

www.darc.de

Home:  +49 (0) 8684 984546

Mobile: +49 (0) 172 5692813
———————————————————————————————————————————–

Vielen Dank Christian, für Deine Information.
So ganz unkommentiert möchten wir diesen Text nicht stehen lassen. Dieses ist zwar die Webseite des R14, doch ist es nicht ganz korrekt von „einer Gruppe um R14“ zu sprechen. Der erste Einspruch kam schließlich im April von DF1QH, dem R14 bis vor kurzem nicht bekannt. Der von uns hier abgedruckte offene Brief vom DL1ESK kam auch VOR unserem Entschluß diese aus allen Ecken Deutschlands kommenden Proteste hier abzudrucken. Die erste kritische Rundspruchmeldung zum Thema kam aus Hannover, wieder nicht zwingend dem R14 bekannt.
Wir haben angefangen diese Mails und Meldungen hier abzulegen, damit endlich die breite Masse der Funkamateure ungekürzt informiert wird. Und auch die Rückmeldungen legen wir vornehmlich ohne Quellenangabe hier ab, damit man sieht, daß es nicht nur wieder der R14 ist, der die Geheimniskrämerei beenden möchte.
Warum die Rückmeldungen vornehmlich anonym sind? Damit sich wirklich jeder traut seine Meinung kund zu tun ohne damit rechnen zu müssen als Nestbeschmutzer mit Repressalien bedroht zu werden.
Und um nochmals auf die Begründung zur Einführung von CTCSS einzugehen, es ist egal wo dieses eingesetzt wird eine technische Krücke. Zwei Träger auf der selben Frequenz, ob nun digital oder nicht, sind nicht durch Subaudiotöne voneinander zu trennen. Und der Hinweis dieses grade für Ballungsräume anzudenken zeugt wieder von nicht erledigten Hausaufgaben einer beratenden Arbeitsgruppe. Die einzige Lösung ist und bleibt eine frequenzmäßige Entkopplung der Umsetzer sowie eine bedarfsgerechte Koordinierung.
Dieser Kommentar ist von DG3ACM verfasst und nicht als persönlicher Angriff auf einzelne Personen gedacht.

Dieser Beitrag wurde unter OV-R14-ACHTUNG analoge FM Relais bedroht! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.