2. Offener Brief an den DARC e.V.

Dieser Brief erreichte uns fast zeitgleich mit der Meldung aus dem KA-Rundspruch ebenfalls am 16.09.2012.

Liebe Funkfreunde,

wie schon fast zu erwarten kam bis heute keinerlei „Offizielle“ Antwort seitens des Vorstandes, bezüglich der Vorgänge über das Thema CTCSS. Im Anhang befindet sich der erste offene Brief an den DARC. Hier folgt nun der zweite:

Außer einer Mail von Christian Entsfellner mit Inhalten die „nichts aussagend“ sind und dem darunter stehendem „Maulkorb“ Zitat: „Hiermit widerspreche ich ausdrücklich jeglicher Nutzung oder Übermittlung meiner Daten und dem Inhalt dieser Mail, gleichgültig, zu welchen Zwecken oder an welchen Empfänger sie erfolgt. Insbesondere widerspreche ich der Nutzung oder Übermittlung meiner Daten für Werbe, Markt- oder Meinungsforschungszwecken gemäß § 28 Absatz 3 Bundesdatenschutzgesetz.“ kam nichts, obwohl mir zugesagt wurde Antwort zu bekommen.

Ich hatte auch Probleme das zu entziffern, war es doch als winzige Fußnote an die eigentliche Mail angehängt! Wer Böses ahnt..

Lieber DARC Vorstand, wie lange könnt Ihr es euch noch leisten Fragen der Mitglieder zu ignorieren oder einfach nicht zu beantworten? jedenfalls nicht Offiziell?!

Der VUS-Referent des DARC, DL1YBL hält es jedenfalls offensichtlich nicht für nötig, auf Fragen über seine getätigten Anträge in Sun City zu antworten (siehe Schreiben von DF1QH), was bis heute unbeantwortet blieb. (Ankündigungen über das Relais Nordhelle, das er noch eine Rechnung mit dem Distrikt R offen hätte, was wohl mit dem damaligen Antrag in Bad Lippspringe zu tun hatte, hat er in Vergangenheit wenigstens schon mal hin bekommen). Als ich es dem Vorstand nochmals vorgelegt hatte, bekam ich folgende Antwort von Martin Köhler DL1DCT :

„Hallo Sebastian, herzlichen Dank. Werde einmal nachfragen – du bekommst Bescheid! 73 es Glückauf Martin – DL1DCT“

Auf diese Antwort warte ich heute noch.. Ich dachte der Amateurrat hat für mehr Kommunikation und Offenheit im DARC gestimmt?

Zitat CQ DL 7-2011: „Keine Antwort ist auch eine Antwort – so sagt es der Volksmund. Viele Anträge, über die der Amateurrat auf der Mitgliederversammlung am 14. Und 15. Mai abstimmte, hatten im Kern ein Ziel: Eine offenere Kommunikation im DARC e.V.“

Ist dies etwa auch nur heiße Luft wie Eure Absichten, einen Lösungsweg zum Thema CTCSS zu finden? Ihr schreibt das Ihr an der „Sache“ CTCSS arbeitet, Zitat aus dem DL-Rundspruch von letzter Woche:

„Der DARC Vorstand nimmt die ihm zugegangenen Einwände zum IARU Beschluss über die Einführung von CTCSS ernst und sucht nach Lösungswegen, die Relaisbetreiber und Nutzer unterstützen. Da die ehrgeizige Empfehlung der IARU-Region 1 bis Ende 2014 nicht zu erfüllen
ist, wird eine Verlängerung der Übergangsfrist bis mindestens 2020 angestrebt. Weiterhin ist das Referat VHF/UHF/SHF-Technik mit einer Arbeitsgruppe aus Distriktsreferenten bemüht eine technische Lösung zur störungsfreien und gleichberechtigten Koexistenz von analogen und digitalen Relais auszuarbeiten. Geplant ist bis zur nächsten IARU-Interimsbesprechung im April 2013 in Wien entsprechende Anträge vorzulegen.“ Die ehrgeizige Empfehlung der IARU? Wohl eher die eines DL1YBL als Antragsteller. Technische Lösung ? Eine Technische Lösung die es nicht gibt? Ich hätte da noch ein paar Steine aus der „Steinzeit“ über. (auch bei eBay lassen sich zum Beispiel „blaue Backsteine“ für VHF preiswert erwerben).

Wir als ordentliche Mitglieder (ohne die es den DARC nicht geben würde) verlangen lediglich Antworten über das was der DARC beschließt, was wohl nicht zu viel verlangt sein dürfte oder?

Ihr fragt euch warum immer weniger Funkamateure Mitglied im DARC sind, mich wundert dies nicht, wenn man so mit seinen Mitgliedern umgeht.

Denn Öffentlichkeitsarbeit, Information und Interessenvertretung sieht meiner Meinung nach definitiv anders aus.

Mein Fazit :
Wenn der DARC so weiter macht, seine Mitglieder mit Füßen tritt, aber freudestrahlend deren Geld ausgibt, sollte er die 40 Jahres Feier genießen, denn es könnte seine letzte sein.

Wie war der Spruch eines OM? „Der Amateurfunk schafft sich selbst ab“ und ich glaube der DARC will vormachen wie es noch schneller geht.

Die Jubiläumsfeier am 22 September in Baunatal ist eine gute Möglichkeit Antworten auf viele Fragen zu bekommen! Sie müssen vor Ort gestellt werden! Eine rege Teilnahme ist erforderlich! Macht mit!

Zum Schluss noch ein paar Reaktionen die ich zum Thema CTCSS bekommen habe. Hieran lässt sich gut zeigen, das nicht nur wir diese Problematik erkennen:

OM Hans Juergen, DL2RUD schrieb am 25.08.2012: „Hallo Sebastian, danke für Übermittlung der Problematik, die ich kenne. Die Einführung von CTCSS – Tönen im Analog-Betrieb würde mit unserer vorhandenen Technik zur Abschaltung führen(wenn dies Pflicht wird). In unserem kleinen OV kenne ich nur zwei Funkamateure die ein Funkgerät haben und CTCSS Töne aussenden können, dies würde zur Folge haben, dass die anderen OM`s vom Relaisbetrieb FM ausgeschlossen werden. Meiner Meinung nach wird es vielen OM`s so ergehen. denke nur an die OM`s  die die kleine Lizenz haben und mit Mühe und Not sich FM Funkgeräte besorgt haben. Ich bin eindeutig gegen diese Regelung. Ich bin 250000 km durch unser Land (DL) gefahren (QRL-mäßig) und hatte immer eine FM-Kiste dabei. Es war einfach QRG einstellen, Rufton drücken und schon hatte ich eine Relaisverbindung. Ich selbst müsste anhalten, CTCSS Töne einstellen, anschließend rufen. Dies in kurzen Worten, dazu(es gibt noch viel mehr darüber zu sagen). Vy73 Hans Juergen, Relaisverantwortlicher DB0ZEH Zehdenick“

OM Bernie, DL6XB schrieb am 16.09.2012:
(Text unter Rückmeldungen bereits veröffentlicht)
„Hallo liebe Leute, es gibt auch Relais-Betreiber, die für die Einführung von CTCSS-Tönen auf unseren Relaisfunkstellen sind. Aber seht selber einmal:…..“

Dies ist natürlich nur ein Teil der vielen Antworten die ich bekommen habe, aber alle kann ich hier natürlich nicht veröffentlichen, da die Mail sonst viel zu lang werden würde als sie es ohnehin schon ist. Ich persönlich hätte mir „belastbare“ Aussagen seitens des DARC`s gewünscht, wie viele andere auch, aber wenn es ohne „Nachdruck“ nicht funktioniert, so sollen Sie ihn haben.

Vy 73 Sebastian, DL1ESK

P.S.:
Weiterleitung und Veröffentlichung dieses Schreibens ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht!

Dieser Beitrag wurde unter OV-R14-ACHTUNG analoge FM Relais bedroht! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.