CTCSS finde ich eine gute Sache.

CTCSS finde ich eine gute Sache. CTCSS kann natürlich keine Störungen beim Betrieb bei Überreichweiten beseitigen. Aber es kann dafür sorgen, daß ich nur das gewünschte Relais höre oder nur das gewünschte Relais auftaste, je nachdem in welche Richtung (oder in beide) CTCSS verwendet wird. CTCSS grenzt niemanden aus. Beim Empfang höre ich mit einem Gerät ohne CTCSS eben alles. Lediglich wenn das Relais mit CTCSS angesprochen werden muß, dann benötige ich sendeseitig CTCSS. Ältere Geräte kann man nachrüsten, neuere Geräte haben es meist schon eingebaut.
73 de Mike, DJ9BX

Lieber OM Mike,
immer wieder kommt das Argument, daß man ältere Geräte nachrüsten kann.
Das stimmt natürlich. Jedoch gilt das dann nur für den lokalen Repeater. Ein Subtonwechsel gestaltet sich dann schon schwieriger.
Aber auch wenn neuere Geräte sowas eingebaut haben, so verhindert der alleinige Einsatz von CTCSS als Ansprechkriterium eines Repeaters die Nutzung im Mobilbetrieb. Nicht jeder Mobilist fährt mit seinem KFZ nur um den Block und bleibt dabei auf seinem Ortsrepeater. In fremden Gegenden ist es fast unmöglich während der Fahrt einen gültigen Subton einzustellen. Vor allem, wenn man keine Kenntnis darüber hat, welcher denn jetzt auf dem gewünschten Kanal verwendet wird.
Der einzig sinnvolle Einsatz von CTCSS bleibt auf sekundärer Basis mit Abfallzeiten des Relais um 200ms neben dem 1750Hz Ton mit normaler Haltezeit. So kann JEDER sofort einen Repeater lokalisieren ohne ständig Listen mitzuschleppen und/oder auf jedem der ca. 70 möglichen Relaiskanäle alle 38 Subtöne durchzuprobieren. Ja auch auf der Ausgabe scannen ist kein Argument. Wonach will man scannen, wenn kein Träger getastet ist?

CTCSS ist im vom VUS-Referat angestrebten Sinne der Tod eines Relais.
Viele gute Repeater sind auf diese Weise nachweislich verwaist.

vy 73 de Marc / DG3ACM

Dieser Beitrag wurde unter OV-R14-Meinungen und Rückmeldungen zum Thema CTCSS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.